5 Szenariobittewas?

14 Jul

Ich muss sagen ich weiß immer noch nicht genau, wozu das mit dem Szenario nun grafisch als Trichter dargestellt besonders hilfreich sein soll. Aber ich habe mich auch mehr als schwer getan das Prinzip zu verstehen, trotz der auf der Sooc13-Seite aufgezählten Hilfestellungen. Der Szenariotrichter zeigt doch auch nur einen Mittelwert auf und hilft dabei, sich die Schnittmenge zwischen 2 Extremen zu vergegenwärtigen. Villeicht hilft mir die Darstellung aber einen weniger kritischen Blick auf mein gewähltes Szenariothema, die Entwicklung vom sozialen Netzwerk, zu werfen.
Trotz meiner Bedenken habe ich mich also mal dran gewagt mein eigenes Szenario zu erstellen:

szenario

Positives Extremszenario: Wenn Lernen im Web 2.0 durch Vernetzung erst wirklich sinnvoll wird müsste das soziale Netzwerk des Lernenden innerhalb und außerhalb des Web 2.0 miteinander verwoben sein. Sprich zum Beispiel der Lernende hat auch außerhalb des Web 2.0 Kontakt zu anderen Lernenden. Dies stellt sich doch daher schwierig dar, indem das Web 2.0 es Menschen aus aller Welt ermöglicht voneinander und miteinander zu lernen, die sich offline wohl nie kennen gelernt hätten und es vielleicht auch nie tun werden.

Negatives Extremszenario: Das negative Extrem, was mich auch immer im Umgang mit dem Web 2.0 besorgt, ist dass soziale Netzwerke außerhalb komplett durch eines im Web 2.0 ersetzt werden. Deswegen sehe ich wohl auch Hochschulonlinekurse eher kritisch, da sie zwar Möglichkeiten für viele schaffen aber doch viel zwischenmenschliches im persönlichen Kontakt verloren geht.

Trendszenario: Zwischen diesen Polen liegt dann wohl das wahrscheinlichste Szenario: Eine Erweiterung des sozialen Netzwerks mithilfe des Web 2.0.

Ich muss als kurzes Fazit sagen, dass mir die Verbildlichung der beiden Extreme doch einen ausgewogeneren Blick auf das überlegte Szenario gegeben hat. Ich neige wohl eher dazu in negativen Extremszenarios zu denken…

Werbeanzeigen

Eine Antwort to “5 Szenariobittewas?”

  1. Anja Lorenz Juli 15, 2013 um 12:27 am #

    Negative Extremszenarien zu betrachten ist aber auch wichtig. Ich habe das mit einem Kollegen bspw. auch hier getan: http://socialwebpathologies.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: